Allgemein · Lifestyle

Wie schlimm ist die Pille wirklich? Meine Erfahrung

Die Pille. Wie so viele andere Mädels habe auch ich sie mit etwa 16 Jahren eingenommen. Alle nahmen sie, man konnte seine Periode „planen“ oder gar weglassen, die Haut perfektionieren und mit einem Pearl-Index von 0,1-0,9 gilt sie als eine der sichersten Verhütungsmittel. Warum also nicht auch nehmen dachte ich mir?

Nach einem kurzen Gespräch mit der Frauenärztin hatte ich sie und nahm sie bis zu meinem 25. Lebensjahr ein ohne wirklich zu hinterfragen ob und welche negativen Auswirkungen sie auf meinen Körper haben könnte.

Vor über 2 Jahren stellte ich mir dann die Frage ob es wirklich gesund sein kann, fast 10 Jahre lang ununterbrochen mit Hormonen vollgepumpt zu sein und einen künstlichen Zyklus vorgegaukelt zu bekommen. Wie schlecht die Pille wirklich für meinen Körper war, merkte ich dann als ich sie absetzte.

Meine Tage blieben zunächst Monate aus, der Zyklus war fast ein Jahr unregelmäßig, meine Haut spielte verrückt und ich bekam Akne. Viele Haare fielen mir aus und meine Nägel waren schlimmer denn je. Vor allem die Akne belastete mich sehr und brachte mich fast dazu die Pille wieder einzunehmen.

Doch die Geduld hat sich ausgezahlt! Als ich die Pille einnahm, hatte ich immer wieder starke Migräne während der 7-tägigen Pillenpause. Meine Frauenärztin meinte damals das sind die „Entzugserscheinungen“ und ich könnte sie auch einfach durchnehmen. Zudem hatten meine Emotionen mich voll im Griff. Wegen den kleinsten Sachen reagierte ich oftmals aggressiv oder war nah am Wasser gebaut. Meine Libido nahm über die Jahre schleichend ab und wurde zum Streitthema in meiner damaligen Beziehung.

Heute geht es mir besser denn je. Alle Symptome unter denen ich früher litt sind weg. Ich fühle mich psychisch stärker und habe meine Emotionen im Griff. Ich habe auch nicht mehr so viele Heißhungerattacken wie die Jahre zuvor und wieder ein richtiges Sättigungsgefühl. Durch das Absetzen habe ich fast 5 kg Gewicht verloren (was aber auch gut an Wassereinlagerungen liegen kann).

Für mich ist es schön seinen richtigen Zyklus mit allem was dazu gehört zu spüren und zu verstehen und sich wieder richtig als Frau zu fühlen. Meine Haut ist nach 1 1/2 Jahren auch wieder gut geworden und es tut mir sogar fast leid, dass ich das meinem Körper über einen so langen Zeitraum angetan habe.

Natürlich ist das nur meine Erfahrung, aber ich fühle mich jetzt viel wohler in meinem Körper und bin froh eine andere nicht-hormonelle Verhütungsmethode gefunden zu haben.

Jetzt euch noch einen schönen Tag!

Ela

PS: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s